Papier.Klänge

Papier.Klänge

Seit 2012 veranstaltet die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Münster eine eigene Konzertreihe. Unter dem Titel Papier.Klänge - Musikalische Kostbarkeiten aus westfälischen Sammlungen werden Werke aus der Musiksammlung der ULB Münster aufgeführt. Damit soll der reiche musikalische Schatz Westfalens auf einem künstlerisch anspruchsvollen Niveau auch in Münster präsent werden. In Auswahl werden die in der Konzertreihe gespielten Musikstücke auch publiziert. - Unterstützt wird die Konzertreihe durch die Leihgeber der Fürstlichen Musiksammlungen aus Rheda und Burgsteinfurt, die in der ULB Münster aufbewahrt werden und aus deren Bestand die aufgeführten Musikwerke überwiegend stammen.

Die Idee zu dieser Veranstaltungsreihe geht auf eine erfolgreiche Kooperation mit dem Sinfonieorchester Münster zurück. Im Herbst 2008 war dabei ebenfalls unter dem Namen Papier.Klänge der Nationale Aktionstag für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts von ULB und Sinfonieorchester Münster organisiert worden, in dessen Folge 2011 eine CD mit Aufnahmen ausgewählter Stücke aus dem Bestand der ULB Münster erschienen.

Aktuelles

Das 6. Konzert fand am Dienstag, 3. Mai 2016 um 18 Uhr c.t. in der Galerie der ULB Münster statt. Auf dem Programm standen Opern- und Konzertarien für Sopran, Streicher und Basso continuo von Francisco António de Almeida (1702-1755), Carl Heinrich Graun (um 1703/04-1759) und Davide Perez (1711-1778).
Ausführende: Sonja Grevenbrock (Sopran), Ensemble con moto

Neuerscheinung März 2016: Johann Gottlieb Nicolai (1744-1801): An den Mond : Lied für Sopran und Klavier auf ein Gedicht von Ludwig Christoph Heinrich Hölty (Edition Papier.Klänge, Heft 4)

Neuerscheinung Januar 2016: Juliane Benda (1752-1783): An den Mond : Lied für Sopran und Begleitinstrument auf ein Gedicht von Ludwig Christoph Heinrich Hölty (Edition Papier.Klänge, Heft 3)

Neuerscheinung Januar 2016: Jan Zach (1713-1773): Sonate G-Dur für 2 Violinen und Basso continuo (Edition Papier.Klänge, Heft 2)

Juli 2015: Start der Edition Papier.Klänge. In dieser rein online publizierten Schriftenreihe werden viele der für die Konzertreihe Papier.Klänge verwendeten, bisher noch nicht edierten Musikalien in modernem Notensatz als PDF-Dokumente kostenfrei angeboten. Dabei wird bewusst auf den editorischen Anspruch kritischer Ausgaben, die alle (möglicherweise weit verstreuten) Quellen eines Werkes berücksichtigen, beschreiben und bewerten sowie die Edition mit einem textkritischen Apparat versehen, zugunsten einer für die historisch informierte Musizierpraxis brauchbare, gleichwohl die Editionsvorlage möglichst originalgetreu wiedergebende praktische Ausgabe verzichtet. Durch die dem Open Access-Gedanken verpflichtete Publikationsweise leistet diese Edition einen wertvollen Beitrag zum Erhalt und zur Verbreitung des kulturellen Erbes Westfalens. - Als erstes Heft der Edition Papier.Klänge erscheint die Sammlung Acroama musicum von 6 Sonaten für Violine und Basso continuo des aus dem Herzogtum Sachsen-Gotha stammenden Violinisten und Komponisten Sebastian Bodinus (um 1700–1759).